Zum Inhalt springen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

herzlich willkommen am Berufskolleg Opladen. 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen den Bildungsgang Berufsqualifizierung vorstellen.

Bildungsgangkoordination

Ziel ist der Einstieg in die Ausbildung

Der Bildungsgang der Berufsqualifizierung ist ein Vollzeitbildungsgang für Schülerinnen und Schüler, die bereits einen Sekundarabschluss haben, zumeist Fachoberschulreife (auch mit Qualifikationsvermerk) oder einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10.

Dieser Bildungsgang richtet sich an schulpflichtige Schülerinnen und Schüler, das heißt an alle, die nach ihrem Schulabschluss noch nicht volljährig sind und kein Berufsausbildungsverhältnis begonnen haben.

Die Vollzeit setzt sich zusammen aus zwei Tagen Unterricht am BKO und drei Tagen Arbeit in einem Praktikumsbetrieb. Die Dauer der Praktika ist variabel, wobei der Besuch des Praktikums an drei Tagen wöchentlich (Pflicht-) Bestandteil der Vollzeitschulpflicht ist.

Berufsorientierung und Berufsqualifizierung erfolgen durch selbst gewählte Praktika in unterschiedlichen Betrieben

Es werden alle Berufsbereiche abgedeckt, die Schülerinnen und Schüler können sich in allen Berufsbereichen orientieren (Handwerk/Technik, kaufmännischer Bereich, Gesundheitsbereich, uvm.)

Ein höherer Bildungsabschluss kann in diesem Bildungsgang nicht erworben werden.

Mit der Kombination aus zwei Tagen Unterricht am BKO und drei Tagen Arbeit in einem Praktikumsbetrieb Ihrer Wahl erfüllen Sie die Vollzeitschulpflicht

Es wird ein Halbjahreszeugnis und ein Abschlusszeugnis erteilt und mit Besuch dieses einjährigen Vollzeitbildungsganges ist die Schulpflicht erfüllt ( § 38 SchulG), sofern kein Ausbildungsverhältnis im dualen System beginnt.

Fächer

Dauer

1 Jahr (Vollzeitbildungsgang) und die Verpflichtung zu wöchentlich zwei Tagen Schulbesuch und drei Tagen Arbeit im Praktikumsbetrieb.

Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler werden gezielt auf Bewerbungs- und Einstellungsverfahren vorbereitet, wobei auch eine enge Kooperation mit externen Partnern, wie zum Beispiel der Agentur für Arbeit, besteht.

Sie werden auf Grundlagen von schriftlichen Leistungen  (Klausuren in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch) sowie sonstigen Leistungen, das heißt, Mitarbeit im Unterricht, Erarbeitung und Durchführung von Präsentationen oder Referaten, Tests und Gestaltung der Arbeit in Teams/Gruppen beurteilt. Darüber erhalten Sie regelmäßig Rückmeldung. Der Fokus liegt auf der Reflexion Ihrer persönlichen Entwicklung im Praktikum sowie dem Erwerb bestimmter Kompetenzen.
Die Eltern können jederzeit und insbesondere am jährlich einmal stattfindenden Elternsprechtag mit der Klassenleitung und den Fachlehrerinnen und Fachlehrern in Austausch kommen

Schnellübersicht

Exkursionen und Projekte

  • Um gleich zu Beginn des Schuljahres eine gute Arbeitsgrundlage zu schaffen, werden teambildende Maßnahmen durchgeführt
  • Damit alle Schülerinnen und Schüler einen Überblick über die verschiedenen beruflichen Gewerke bekommen, erfolgt eine ganztägige Exkursion zu den Überbetrieblichen Lehrwerkstätten (Köln Ossendorf)
  • Es finden verschiedene Betriebsbesichtigungen und Betriebserkundungen statt (Currenta Hochregallager, AVEA, u.a.)
  • Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine umfassende Schulung in 1. Hilfe
  • Im dritten Quartal wird eine große Portfolioarbeit zur Reflexion und Präsentation der Praktika geleistet.

Schülerpraktikum

Hier finden Sie den Vertrag für das Schülerpraktikum

Eindrücke aus der Berufsqualifizierung

+Anmeldebogen

+Lebenslauf

+letztes Schulzeugnis als Nachweis des Schulabschlusses

+Halbjahreszeugnis der Klasse 10

+kurzes Anschreiben mit Begründung für die Wahl des Bildungsganges

+Nachweis über einen Masernimpfschutz