Zum Inhalt springen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

herzlich willkommen im Bildungsgang „Berufsfachschule I Gestaltung“ mit dem Schwerpunkt „Farbtechnik und Raumgestaltung“ am Berufskolleg Opladen.

Was wir bieten
Du bist gerne kreativ, hast handwerkliches Geschick und träumst von einer Ausbildung im gestalterischen Handwerk? Dann ist dieser Bildungsgang genau das richtige für Dich. 

Die Berufsfachschule I Gestaltung mit dem Schwerpunkt Farbtechnik und Raumgestaltung wendet sich an diejenigen Absolventen der Sekundarstufe I, die einen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 erreicht haben. Er vermittelt in einem Jahr berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich Farbtechnik und Raumgestaltungund den Hauptschulabschluss nach Klasse 10. 

Weitere Infos werden gebraucht?
Wir freuen uns über E-Mails an die Bildungsgangkoordination oder die einzelnen Fachkolleginnen und Fachkollegen, die unter Kernteam zu finden sind.

Wir wünschen allen viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten.

Ihr/euer Bildungsgang-Team

Bildungsgangkoordination

Voraussetzungen und Ziele

Dieser Bildungsgang richtet sich an alle, die gerne kreativ sind, handwerkliches Geschick besitzen und von einer Ausbildung im gestalterischen Handwerk träumen.

Hier werden berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten undFertigkeiten vermittelt und auf eine Ausbildung im gestal­terischen Bereich vorbereitet. Zu diesem Berufsfeld gehören u.a. die Berufe im Maler- und Lackierhandwerk (Fachrichtung Bauten- und Objektbeschichtung), Raumaus­statterin/Raumausstatter und Gestalterin/Gestalter für visuelles Marketing.

Neben der Vermittlung von berufsfeldbezogenen Grundlagen steht die Förderung von Kreativität, Teamfähigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Selbstständigkeit im Fokus. Gleichzeitig kann man in der Berufsfachschule den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreichen. 

Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht den Besuch der Berufsfachschule II und damit die Möglichkeit den mittleren Schulabschluss (FOR) zu erlangen.

Die Fächer 

Bei uns trifft man auf Altbekanntes, aber auch auf Neues und Spannendes. Neu sind die beruflichen Fächer Oberflächen- und Objektgestaltung und Betriebsabläufe und Produktion die Fachpraxis in der Gestaltungswerkstatt.

Der Unterricht ist insgesamt sehr praktisch ausgerichtet. Die alten Bekannten sind die Fächer Mathematik, Wirtschaftslehre, Englisch, Deutsch/Kommunikation, Politik/Gesellschaftslehre, Religionslehre und Sport. 

Anschlussmöglichkeiten

  • Einjährige vollzeitschulische Bildungsgänge, die berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife, gegebenenfalls mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe) vermitteln (Berufsfachschule II)
  • Duale Berufsausbildung: z.B. Maler- und Lackierhandwerk (Fachrichtung: Bauten- und Objektbeschichtung), Raumaus­statterin/Raumausstatter und Gestalterin/Gestalter für visuelles Marketing

In den Bildungsgang wird aufgenommen, wer die Vollzeitschulpflicht erfüllt und den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 erreicht hat. Darüber hinaus sollte natürlich Interesse an Gestaltung, das heiß dem Umgang mit Farben und Formen mitgebracht werden und die Lust, sich auch mal in Arbeitskleidung die „Finger schmutzig zu machen“.

Der Unterricht beginnt jeweils um 08:00 Uhr und endet um 13:00 Uhr (6 Unterrichtsstunden) oder um 14:45 Uhr (8 Unterrichtsstunden). Die einzelnen Fächer werden in der Regel in Doppelstunden unterrichtet. Der Unterrichtstag wird gegliedert durch 15-minütige Pausen, die jeweils nach einer Doppelstunde beginnen.

Der Unterricht in der Berufsfachschule 1 für Gestaltung findet in berufsbezogenen und berufsübergreifenden Lernbe­reichen statt. Zu den berufsbezogenen Fächer zählt neben Englisch, Mathematik und Wirtschafts- und Betriebslehre auch das Fach Oberflächen- und Objektgestaltung sowie das Fach Betriebsabläufe und Produktion. 

Das Fach Oberflächen- und Objektgestaltung befasst sich überwiegend mit der Vermittlung theoretischer Inhalte aus dem Berufsfeld Farbtechnik und Raumgestaltung. Dazu gehören die Grundlagen der Gestaltung, Eigenschaften von Werkstoffen, verschiedene Beschichtungssysteme, auch Präsentations- und Zeichentechniken sowie die Berechnung von Material- und Lohnkosten gehören zum Inhalt.

Das Fach Betriebsabläufe und Produktion befasst sich überwiegend mit der Vermittlung betriebsorganisatorischer und praktischer Inhalte. Es geht zunächst darum, den grundlegenden Aufbau eines Betriebes, die Beschreibung der Arbeitsplätze und die Profile verschiedener Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiter kennenzulernen. Ebenso werden die Leistungsangebote von Betrieben des Berufsfeldes Farbtechnik und Raumgestaltung dargestellt. 

Es werden Objekte hergestellt und Oberflächen beschichtet bzw. belegt sowie die daraus resultierenden Arbeitsergebnisse überprüft und verbessert. Dabei finden sowohl Sicherheits- als auch Umweltschutzmaßnahmen Berücksichtigung und Anwendung. Zu den berufsübergreifenden Lernbereich gehören die Fächer Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung und Politik/Gesellschaftslehre. 

Neben den Inhalten der Unterrichtsfächer bieten wir verschiedene Angebote zur Berufsorientierung an: 

  • Beratungsgespräche, 
  • ein dreiwöchiges, verpflichtendes Praktikum, 
  • Besuche von Firmen, Ausbildungsmessen und Ausstellungen

Roman Haddenhorst

Unterrichtsfächer: Gestaltungstechnik und Wirtschaftslehre/Politik
R.Haddenhorstbk-opladende

Isabel Otto

Unterrichtsfächer: Gestaltungstechnik und Wirtschaftslehre/Politik
I.Ottobk-opladende

Schritt 1
Du musst dich bei uns online anmelden. Dies geschieht über die Internetseite „schüler online“

Du bekommst mit deinem Halbjahreszeugnis eine Zugangskennung für „schüler online“ von deiner bisherigen Klassenlehrerin oder deinem bisherigen Klassenlehrer. Am Ende der Online-Anmeldung musst du ein Formular ausdrucken. Diesen Ausdruck müssen deine erziehungsberechtige Person(en) und du unterschreiben. 

Schritt 2
Neben dem unterschriebenen Ausdruck brauchen wir weitere Daten und Unterlagen von dir. Fülle dazu bitte unser eigenes Anmeldeformular vollständig aus:

Achte bitte darauf, dass deine erziehungsberechtigte Person(en) und du unser eigenes Anmeldeformular unterschreiben. Fertige abschließend noch die auf dem Anmeldebogen angegebenen Unterlagen an und stelle alle benötigten Dinge zusammen. 

Das Ende von Schritt 2
Du gibst deine ausgefüllten Unterlagen und alle benötigten Dinge bei uns ab. Dazu gehören: 

  • der Ausdruck von „schüler online“
  • unser eigenes Anmeldeformular
  • dein letztes Schulzeugnis (in Kopie)
  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • Rückporto für einen Standardbrief (derzeit 70 Cent)

Wenn du bei Schritt 1 oder Schritt 2 nicht weiterkommst
Wenn du nicht online bist, dir keine Zugangskennung vorliegt oder es andere Probleme gibt, helfen wir dir an unserem Anmeldetag. Der Anmeldetag ist der Samstag nach der Halbjahreszeugnisausgabe. Dann ist die Schule geöffnet und du kannst mit deinem Anliegen und allen deinen Fragen zu uns kommen.

Neues aus dem Bildungsgang

Keine Nachrichten verfügbar.