Zum Inhalt springen

Liebe Ausbilderinnen und Ausbilder, liebe Auszubildende,

herzlich willkommen am Berufskolleg Opladen! Auf den folgenden Seiten können Sie sich über das Konzept im Bildungsgang der Zerspanungsmechaniker und Zerspanungsmechanikerinnen an unserer Schule informieren.

Bildungsgangkoordination

Die traditionell enge und persönliche Zusammenarbeit ermöglicht uns einen intensiven Austausch und einen direkten Kontakt mit unseren Ausbildungsbetrieben und den Auszubildenden.
Unter unseren Ausbildungspartnern befinden sich sowohl kleinere Unternehmen mit wenigen Angestellten als auch Betriebe von weltweit agierenden Industrieunternehmen. 
Ein unterrichtlicher Schwerpunkt liegt im Bereich der CNC-Programmierung. Sowohl die Programmierung nach PAL, die für die Abschlussprüfung Teil 2 relevant ist, als auch die Programmierung mit der Haidenhain iTNC 530 Steuerung und die Siemenssteuerung Sinu Train SHOPTURN sind Bestandteile des Unterrichtes.
Im Rahmen des betrieblichen Austausches finden immer wieder Betriebsbesichtigungen statt, bei denen sich Ausbilderinnen und Ausbilder gemeinsam mit ihren Auszubildenden und deren Lehrkräften gegenseitig besuchen und die Arbeit in den unterschiedlichen Betrieben vorstellen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle für diese Möglichkeiten der Zusammenarbeit und die anhaltende Ausbildungsbereitschaft der Betriebe.

Voraussetzung für den Besuch der Berufsschule ist ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen.

Der Unterricht wird in Teilzeitform angeboten, d.h. an bis zu zwei Tagen pro Woche sind die Auszubildenden in unserer Berufsschule und an den anderen Tagen erfolgt die Ausbildung im jeweiligen Ausbildungsbetrieb. Das ermöglicht eine enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis. Darüber hinaus bleiben die Auszubildenden im alltäglichen betrieblichen Geschehen eingebunden.

Die Dauer der Ausbildung beträgt normalerweise 3,5 Jahre. Aufgrund der Vorbildung der Auszubildenden, beispielsweise Abitur oder Fachhochschulreife, kann diese allerdings in Absprache mit dem Betrieb verkürzt werden. Bei besonderen Leistungen ist auch innerhalb der Ausbildungszeit und unabhängig von der Vorbildung eine Verkürzung möglich. Diese findet nur in Abstimmung des Ausbildungsbetriebes mit der Berufsschule und der zuständigen IHK statt.

Die Unterrichtszeit beträgt 12 Unterrichtsstunden je Woche, die verteilt sind auf ein Schulhalbjahr mit zwei Unterrichtstagen (16 Schulstunden) und ein Schulhalbjahr mit einem Unterrichtstag (8 Schulstunden).

Geplante Schultage

1. Lehrjahr (TMEI11)

  1. Halbjahr: Montag
  2. Halbjahr: Montag und Dienstag

2. Lehrjahr (TMEI12)

  1. Halbjahr: Dienstag und Mittwoch
  2. Halbjahr: Mittwoch

3. Lehrjahr (TMEI13)

  1. Halbjahr: Donnerstag
  2. Halbjahr: Donnerstag und Freitag

4. Lehrjahr (TMEI14)

  1. Halbjahr: Freitags

Erster Schultag

  1. Lehrjahr 28.08.2019 09:30 Uhr im Selbstlernzentrum des Hauptgebäudes
  2. Lehrjahr 03.09.2019 08:00 Uhr Raum C2.4
  3. Lehrjahr 29.08.2019 08:00 Uhr Raum C2.4
  4. Lehrjahr 30.08.2019 08:00 Uhr Raum C2.4

Der Unterricht am Berufskolleg Opladen beginnt jeweils um 08:00 und endet um 14:45 Uhr (acht Unterrichtsstunden). Die einzelnen Fächer werden in der Regel in Doppelstunden unterrichtet. Der Unterrichtstag wird gegliedert durch drei 15-minütige Pausen, die jeweils nach einer Doppelstunde um 09:30 Uhr, um 11:15 Uhr und um 13:00 Uhr beginnen.

Über die Fächer

Neben den berufsspezifischen Fächern werden Deutsch/Kommunikation, fremdsprachliche Kommunikation in Englisch, Gesellschaftslehre/Politik, Religion und Sport unterrichtet.
An unserer Schule werden die Auszubildenden auf Grundlage von schriftlichen und sonstigen Leistungen beurteilt.

Neben den Klassenarbeiten ziehen wir zur Leistungsbewertung auch die mündliche Mitarbeit im Unterricht, die Erarbeitung und Durchführung von Präsentationen oder Referaten, kurze Tests und die Gestaltung der persönlichen Arbeitsmaterialien heran.

Für die Ermittlung der Noten gewichten wir auf Grundlage des IHK-Schemas die schriftlichen und die sonstigen Leistungen im Verhältnis 50:50.
Durch regelmäßig durchgeführte Leistungsstandgespräche erhalten die Auszubildenden kontinuierlich transparent Rückmeldung.

Der jährlich nach den Herbstferien stattfindende Ausbildersprechtag bietet darüber hinaus den Ausbilderinnen und Ausbildern die Möglichkeit, sich mit den Lehrkräften über ihre Auszubildenden und unsere Einschätzungen auszutauschen.

Ludger Goedejohann

Unterrichtsfächer: Fertigungstechnik, Maschinenbautechnik und Katholische Religionslehre
L.Goedejohannbk-opladende

Birgit Klähnhammer

Unterrichtsfächer: Metalltechnik und Wirtschaftslehre/Politik
B.Klaehnhammerbk-opladende

Markus Oesterreich

Unterrichtsfächer: Maschinenbautechnik und Fertigungstechnik
M.Oesterreichbk-opladende

Die Anmeldung erfolgt am Tag der Einschulung in der Schule (siehe Anmeldedatum, Homepage). Parallel kann auch ein entsprechendes Formular auf der Homepage bearbeitet und an das Sekretariat des Berufskollegs Opladen oder direkt an  M.Oesterreichbk-opladende geschickt werden.

Eine Anmeldung ist auch über Schüler Online möglich:

www.schueleranmeldung.de