Zum Inhalt springen

Schule ohne Rassismus (SoR)

Seit dem Schuljahr 2010/2011 ist das Berufskolleg Opladen Mitglied des Netzwerkes Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage.
Hier finden Sie Projekte und Aktionen, die in der Vergangenheit im Rahmen von "SoR - SmC" stattgefunden haben.

sorsmc@bk-opladen.de


Der Weg zur Schule ohne Rassismus

Seit dem 23.06.2010 ist das Berufskolleg Opladen anerkannte Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
 

Das Berufskolleg Opladen wird in seinen Aktivitäten für Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage unterstützt - DANKE dafür - an:


Projekte

Interkultureller Austausch

Jugendliche aus Palästina und Russland gestalten mit BKO-Schülerinnen und Schülern Theater-Performance

Am Berufskolleg Opladen ging es in den letzten Tagen vor den Sommerferien international zu: zwei Jugendgruppen aus Russland und Palästina sorgten für ein multikulturelles Flair. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der EAHR11 aus dem Bereich Gesundheit und Soziales setzen sich die Gäste spielerisch mit den Themen Fremdheit, Identität und Heimat auseinander.

In einer Performance, die die 35 Jugendlichen mit der Theaterpädagogin Anischa Kern einstudiert hatten, ging es darum das Verständnis für fremde Kulturen zu fördern. „Wir wollen gemeinsam feiern, dass alle Menschen verschieden sind“, erklärte Kern am Ende der Theater-Performance.

Um sich besser kennen zu lernen, hatten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Kern drei Tage lang Vertrauens- und nonverbale Kommunikationsübungen durchgeführt. „Das war für uns alle eine sehr spannende Erfahrung“, erklärte Aleksander aus St. Petersburg stellvertretend für die Gruppen. Zudem hatten die Teilnehmer gemeinsam einen Tag am See, an der Wasserski-Anlage Langenfeld, verbracht.

Eine intensive Arbeit, die sich ausgezahlt hat. Die rund 100 Zuschauerinnen und Zuschauer aus drei Klassen (EFHS11c, EFSP12, EAHR12) waren von der Tanz-, Schauspiel- und Sing-Performance angetan. 

Und auch die BKO-Schülerinnen und Schüler zogen ein positives Fazit: „Der Austausch war sehr interessant“, erklärte Hannah aus der EAHR11. „Die Jugendlichen aus Russland und Palästina waren sehr nett.“ Und Dominik ergänzte: „Wir haben viele spannende Erfahrungen sammeln können.“

Bereits zum sechsten Mal besuchten Jugendliche aus Palästina das Berufskolleg Opladen. Die Schule unterhält eine Partnerschaft mit der Dar Al-Kalima-School in Bethlehem und der Al Jalazoon Secondary Girl’s School in Ramallah. Die Gruppe aus St. Petersburg war dagegen zum ersten Mal in Leverkusen zu Gast. Organisiert wurde der Austausch von dem ehemaligen Lehrer Gregor Schröder und seinem Verein JugendInterkult (www.jugendinterkult.de). Schon seit Jahren setzt sich der Verein für die Verständigung zwischen den Kulturen und den Abbau von Vorurteilen ein. Dieses Engagement passt genau zu der Motto „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu dem sich das BKO seit neun Jahren bekennt.

So hat die Presse von dem Austausch berichtet:

https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/performance-mit-austauschschuelern-berufskolleg-opladen-setzt-sich-fuer-toleranz-ein-32844212

Interkultureller_Austausch_1.jpg
Interkultureller_Austausch_2.jpg
Interkultureller_Austausch_3.jpg
Interkultureller_Austausch_4.jpg
Interkultureller_Austausch_5.jpg
Interkultureller_Austausch_6.jpg