Zum Inhalt springen

Neues aus dem Fachbereich

Rettungsaktion durch Ersthelfereinsatz von Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs Opladen nach tätlichem Angriff auf einen Mitschüler auf dem Schulparkplatz

Bedauerlicherweise kam es am Mittwoch, den 06.10.2021 auf dem Schulparkplatz in der Rennbaumstraße zu einem tätlichen Angriff gegen einen Schüler unseres Berufskollegs.  Dieser überquerte nach Schulschluss um ca. 13.10 Uhr den Parkplatz und wurde dabei vom Täter angegriffen und mit einer Stichwaffe verletzt. Bei dem Täter handelt es sich nicht um einen Schüler des Berufskollegs Opladen.

Etwa zeitgleich gelangten fünf Schülerinnen der Höheren Berufsfachschule Gesundheit und Soziales des Berufskollegs Opladen an den Ort des Geschehens. Diese befanden sich auf dem Weg von der Zweigstelle Düsseldorfer Straße zum Hauptgebäude in die Stauffenbergstraße, um dort am Ersthelferkurs teilzunehmen. Sie erfassten sehr schnell die Lage und leisteten zusammen mit zwei Klassenkameraden des Geschädigten sofort Erste Hilfe, indem sie dem Verletzten einen Druckverband anlegten und ihn dadurch bis zum Eintreffen des Notarztes fachgerecht stabilisierten. Außerdem wurde die Polizei alarmiert.

Mit dem Bekanntwerden des Zwischenfalls wurde darüber hinaus das schulische Kriseninterventionsteam aktiv um die Krise nach dem in der Schule festgelegten Ablauf zu bewältigen. So wurden u.a. alle direkt Betroffenen in der Schule und die Polizei fortlaufend informiert, Nachsorgegespräche geplant und am nächsten Tag durchgeführt.

Ausdrücklich möchten wir uns bei unseren „Schutzengeln“, den fünf Schülerinnen der E FHS 11A und den beiden Klassenkameraden des Geschädigten, für ihren lebensrettenden Einsatz bedanken! Es macht uns sehr stolz, dass die jungen Menschen, die wir an unserer Schule ausbilden, spontan in die Verantwortung gehen und ihre Fachkenntnisse unmittelbar einsetzen.

Der Hintergrund des Konflikts, der zum tätlichen Angriff geführt hat, ist bisher unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlung.

Der geschädigte Schüler befindet sich nach dem jetzigen Kenntnisstand außer Lebensgefahr und wir wünschen ihm gute Besserung!

Zurück
images.jpg