Zum Inhalt springen

Liebe Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten,

herzlich willkommen am Berufskolleg Opladen. Auf dieser Seite finden Sie alle relevanten Informationen zum Berufspraktikum für den Beruf der staatlich anerkannten Erzieherin/des staatlich anerkannten Erziehers.

Interessierte an der Externenprüfung wenden sich bitte direkt an Frau Yücel-Topcu. Alle relevanten Informationen zur Externenprüfung finden Sie weiter unten unter dem Menüpunkt "Externenprüfung".

Bildungsgangkoordination

Der letzte Schritt zur staatlichen Anerkennung als Erzieherin oder Erzieher

Nachdem Sie den ersten Teil Ihrer Ausbildung erfolgreich absolviert haben, beginnt nun der letzte Abschnitt auf dem Weg zur Erzieherin/zum Erzieher. Jetzt können Sie Ihr Fachwissen und Ihre beruflichen Kompetenzen im Berufsalltag erproben und vertiefen. Begleitet werden Sie während des Berufspraktikums von einer berufserfahrenen Anleitung aus Ihrer Einrichtung und einer betreuenden Lehrperson der Schule. In Kooperation mit den pädagogischen Fachkräften aus der Praxis werden wir Sie im Prozess Ihrer Professionalisierung unterstützen.

Der Berufsabschluss nach Landesrecht bietet vielfältige berufliche Perspektiven. Vorwiegend arbeiten Erzieherinnen und Erzieher in der vorschulischen Erziehung in Kindertageseinrichtungen. Aber auch die Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (z.B. in Kinder-, Jugendwohn- und Erziehungsheimen, Familienberatungs- und Suchtberatungsstellen, Tagesstätten oder Wohnheimen für Menschen mit Behinderung oder in Erholungs- und Ferienheimen) stellen interessante und abwechslungsreiche  Arbeitsfelder dar. 

Die Berufschancen in diesen Bereichen sind im Moment als sehr positiv zu bezeichnen!

Eine Stelle als Berufspraktikantin oder Berufspraktikant in einer sozialpädagogischen Einrichtung (genehmigt durch die Schule - Kriterien beachten) und

Die persönliche Eignung weisen Sie durch die Vorlage eines aktuellen erweiterten Führungszeugnisses ohne einschlägige Eintragungen nach (Beantragung erst nach Zusage).

Hinweise zur Externenprüfung am Berufskolleg Opladen

Hier finden Sie das aktuelle Merkblatt der Bezirksregierung Köln (Stand: Juli 2018). Dort sind alle wesentlichen Voraussetzungen und Angaben zur Externenprüfung angegeben. Weitere Informationen wie Literaturangaben und Prüfungsbeispiele sind ebenfalls in dem Merkblatt verlinkt. Arbeiten Sie diesen bitte gründlich durch, bevor Sie zur ersten Informationsveranstaltung kommen. Bei weiteren Fragen steht Ihnen Frau Yücel-Topcu gerne unter ihrer E-Mail-Adresse zur Verfügung: L.Yuecel-Topcubk-opladende

Gerne können Sie auch die Fachberatung der Bezirksregierung Köln (siehe Merkblatt) kontaktieren.

Die letzte Informationsveranstaltung fand am 09.10.2019 um 16:30 Uhr im Raum D0.01 (Standort Düsseldorfer Str. 8e) statt.

Annahme und Überprüfung der Antragsunterlagen für die Externenprüfung 2020:

11.12.2019 von 13:15 - 14:00 Uhr in Raum D1.10 (Standort Düsseldorfer Str. 8e).

Informationen für die Prüflinge 2020

04.03.2020, 16:30 Uhr in Raum D0.01 (Standort Düsseldorfer Str. 8e). Gedanken zu sinnvollen Prüfungszeiten je nach Arbeitsfeld, Altersgruppe usw. dürfen gerne vorgeschlagen werden.

Prüfungstermine 2020

Pädagogisch-praktischer Prüfungsteil: verschoben

Schriftlich-pädagogischer Prüfungsteil: 08.05.2020; 11.05.2020; 14.05.2020
Nähere Hinweise zu Uhrzeiten, Ablauf und Räumlichkeiten erhalten Sie bei der nächsten Informationsveranstaltung nach Abschluss des pädagogisch-praktischen Prüfungsteils.

Mündlich-pädagogischer Prüfungsteil: 08.06.2020; 09.06.2020

Lale Yücel-Topcu

Unterrichtsfächer: Biologie, Pädagogik und Sozialpädagogik
L.Yuecel-Topcubk-opladende

Die Dauer des Berufspraktikums beträgt in der Regel 12 Monate und wird dem Arbeitsvertrag entsprechend vergütet. Der überwiegende Teil Ihrer beruflichen Professionalisierung vollzieht sich während des Berufspraktikums in der Praxis. In diesem letzten Ausbildungsabschnitt werden Sie ca. sechs Mal von Ihrer betreuenden Lehrperson besucht. Inhalt und Zweck der Besuche ist es, Sie bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu beobachten, Sie zu beraten und Sie in Ihrer beruflichen Entwicklung zu unterstützen.

Zusätzlich finden während des ganzen Jahres einzelne Schulblöcke und Schultage statt, die insgesamt 160 Schulstunden umfassen. Die Unterrichtszeiten werden in Fachunterricht und Seminare aufgeteilt. Darüber hinaus findet jedes Jahr eine obligatorische 5-tägige Seminarfahrt statt, in deren Rahmen pädagogisch relevante Inhalte (Spielpädagogik sowie Zeit- und Arbeitsmanagement) vertieft werden. Bezugspunkte für die inhaltliche und organisatorische Struktur des Unterrichts und der Seminare sind zum einen die Aufgaben und Fragestellungen der Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten und zum anderen die beiden Prüfungsteile (berufspraktische Leistung und Kolloquium).

Die berufspraktische Leistung

Die berufspraktische Leistung setzt sich aus drei verschiedenen Teilen zusammen:

  • Bewertete Besuche der betreuenden Lehrpersonen
  • Schriftliche Aufgaben
  • Gutachten der Praxiseinrichtung

Das Kolloquium

Das Berufspraktikum wird durch ein Kolloquium abgeschlossen. Im Kolloquium sollen Sie zeigen, dass Sie einen Bereich der sozialpädagogischen Praxis kennen und in der Lage sind, aufgrund einer längerfristigen Beobachtung eines Kindes/Jugendlichen sinnvolle Maßnahmen zur Entwicklungsförderung zu erarbeiten, zu diskutieren und kritisch zu hinterfragen.

Dr. Thomas Blech

Unterrichtsfächer: Erziehungswissenschaften und Deutsch
T.Blechbk-opladende

Nicole Brinkmann

Unterrichtsfächer: Sozialpädagogik und Wirtschaftslehre/Politik
N.Brinkmannbk-opladende

Sonja Faust

Unterrichtsfächer: Deutsch und Englisch
S.Faustbk-opladende

Lale Yücel-Topcu

Unterrichtsfächer: Biologie, Pädagogik und Sozialpädagogik
L.Yuecel-Topcubk-opladende

Andreas van der Wal

Unterrichtsfächer: Sozialpädagogik und Wirtschaftswissenschaften
A.van-der-Walbk-opladende

Hier finden Sie unser aktuelles Anmeldeformular:

Neues aus dem Bildungsgang

Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten unterwegs

Spiele und gruppendynamische Übungen ausprobieren und anleiten können

Auf dem Weg zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich anerkannten Erzieher waren wir für ein 5-tägiges Seminar im Salvador-Allende-Haus in Oer-Erkenschwick zu Gast.

Hier haben wir vor allem unser spielpädagogisches Methodenrepertoire für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erweitert, indem wir zahlreiche Vertrauens- und Kooperationsspiele erprobt, reflektiert und schließlich selbstständig angeleitet haben. Dabei haben wir auch Spiele für heterogene Gruppen entwickelt (z. B. für unterschiedliche Altersstufen und für Kinder/Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung). Kritisch diskutiert haben wir zudem, inwieweit Partizipation in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sinnvoll und angemessen umgesetzt werden kann.

Wertvoll war für uns auch die Auseinandersetzung mit unserem eigenen Zeit- und Arbeitsmanagement. Hier haben wir hilfreiche Strategien zur Verbesserung der Organisation unseres (Berufs)alltags entwickelt und ausprobiert.

Aber auch die Freizeitgestaltung und der Spaß sind nicht zu kurz gekommen! Während unseres Aufenthalts haben wir "Eierflugmaschinen" gebaut, den Feuerwachturm von Oer-Erkenschwick bestiegen, Billard gespielt, am Lagerfreuer gesessen und Stockbrot gegessen. Außerdem haben wir einen City Bound in Recklinghausen veranstaltet, um die Stadt und ihre Menschen ein bisschen näher kennenzulernen.

2018_Oer-Erkenschwick_1.jpg
2018_Oer-Erkenschwick_2.jpg
2018_Oer-Erkenschwick_3.jpg